Diabetes mellitus       Diabetesformen       Glukose       Insulin       Typische Symptome       Behandlung
 

Glukose

Durch die Störungen der biochemischen Vorgänge, mit denen im menschlichen Körper aus Zucker Energiegewinnung erfolgt, kommt es zu einem ständigen Anstieg der Konzentration von Glukose im Blut (Hyperglykämie).
Glukose (Traubenzucker) ist als entscheidender Zell-Nährstoff im Blut bekannt. In erster Linie benötigt das Gehirn eine konstante Glukosezufuhr. Fett- und Muskelzellen sind aber auch darauf angewiesen. Der Körper ist kontinuierlich bestrebt eine ausreichende Konzentration von Glukose im Blut zur Verfügung zu stellen.

Die Höhe des Glucoseanteils im Blut wird als  Blutzuckerspiegel bezeichnet und kann heutzutage mit sehr kompakten Blutzuckermessgeräten rasch und unkompliziert gemessen werden. Ein optimaler Blutzuckerspiegel bewegt sich im Bereich achtzig bis hundert Milligramm je Deziliter (mg/dl).
Damit die Glukose von den Zellen aufgenommen und verarbeitet werden kann, wird das Hormon Insulin benötigt.



@ bljG91g5 T. Zimmer Berlin. Alle Angaben dieser Webseite verstehen sich bloß als allgemeine Informationsquelle. Die Inhalte sind nicht als Ersatz für individuelle Beratung oder Behandlung durch Ihren Facharzt geignett.
 

Informationen zum Diabetes mellitus - "Zuckerkrankheit" - Glukose  © Tobi Zimmer Berlin  Alle Rechte sind vorbehalten.   Kontakt